Teesdorfer stellt Rodel-Weltrekord in den Dolomiten auf

Rolf Majcen aus Teesdorf (Bezirk Baden) hat in Italien einen Weltrekord aufgestellt. Er rodelte vom Gipfel der Marmolada, dem höchsten Berg der Dolomiten, zwölf Kilometer bergab und bewältigte dabei 1.815 Abfahrtshöhenmeter.

Das Rodel-Abenteuer begann Samstagfrüh noch bei Dunkelheit. Majcen und seine beiden Begleiter auf Skiern, die die gesamte Fahrt filmten und für den Rekord als Zeugen fungierten, wurden vom Passo Fedaia (2.057 m) bis zur Punta Rocca (3.265 m) gebracht. Dort kamen sie bei Sonnenaufgang an. Um 7.44 Uhr begann schließlich die Abfahrt.

Die Bedingungen dafür waren trotz wolkenlosem Himmel denkbar ungünstig: Sturmböen von bis zu 60 km/h in der Nacht und hohe zweistellige Minustemperaturen ließen den Schnee auf der Abfahrtsstrecke hart frieren und erschwerten das Bremsen.

„Im starken Scheinwerferlicht sahen wir, wie die Sturmböen den Schnee verwirbelten“, schilderte der Niederösterreicher.

Und auch die Veränderungen des Marmolada-Gletschers stellten Majcen vor Herausforderungen. Denn dadurch kam es zu einer geänderten Streckenführung im oberen Abschnitt der berühmten Skipiste „La Bellunese“. Am Nordhang der Serauta in etwa 2.780 Metern Höhe schloss ein Flachstück nach einem Steilhang im 90-Grad-Winkel an, wodurch die Geschwindigkeit bis knapp vor den Winkel gedrosselt werden musste.

Majcen meisterte diese Hürde sowie die weiteren Steilabschnitte bis zum Rifugio Fedaia in 2.057 Metern Höhe. Dort schloss ein weiter Steilhang an. „Der Hang war vereist, ich hatte keine Chance, im Steilhang zum Stillstand zu kommen. Die Oberschenkel brannten, bis sie kraftlos waren, die Rodel beschleunigte sofort in wenigen Sekunden auf 80 km/h“, erzählt der Teesdorfer.

Das sei ein „kalkuliertes Risiko“ gewesen, doch er habe auf seine Rodel vertraut. „Danach waren die Schwierigkeiten überwunden und ab der Capanna Bill (1.800 m) konnte ich die letzten Kilometer bis nach Malga Ciapela (1.450 m) total genießen“, berichtet Majcen.

Um 8.18 Uhr erreichte das Trio die Talstation der Marmolata-Seilbahn in Malga Ciapela. „Es war ein großes Abenteuer mit vielen Emotionen“, so Majcen. Mit seiner Fahrt brach er den bisherigen Rodel-Rekord von 1.700 Abfahrtshöhenmeter beim Grindelwald im Berner Oberland.

Gernot Jahn
Über Gernot Jahn 378 Artikel
Ich bin Jahn Gernot, ein Reise- und Abenteuerliebhaber. Ich liebe es, verschiedene Kulturen und Länder auf der ganzen Welt zu entdecken. Außerdem bin ich ein Tierliebhaber, der gerne Zeit damit verbringt, sie zu beobachten und zu beschützen. Ich verbringe viel Zeit damit, neue Dinge zu lernen und teile mein Wissen gerne mit meinen Mitmenschen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*